Amtliche Bekanntmachung

Finanzamt Bensheim
Aktenzeichen:
S 3354 B - Naschätz/2022 - St 7 b
Bensheim, den 08.08.2022
Tel. (Durchwahl): 06251/15-230
Bekanntmachung
über die
Offenlegung der Ergebnisse der Bodenschätzung
infolge Nachschätzung
in der Gemarkung
Litzelbach
1. In der genannten Gemarkung hat eine Überprüfung der Bodenschätzung und eine Nachschätzung der
landwirtschaftlich genutzten Flächen gemäß § 11 des Bodenschätzungsgesetzes (BodSchätzG)
stattgefunden.
Die Bodenschätzung bildet mit den Ertragsmesszahlen (EMZ) die Grundlage für die Erhebung der
Grundsteuer für Landwirtschaftsflächen. Zudem stellt sie eine Datengrundlage für verschiedene
Bodeninformationssysteme dar.
2. Offengelegt werden die Schätzungskarten und das Schätzungsbuch, in denen die Ergebnisse der
Nachschätzung niedergelegt sind. Die bei der Bodenschätzung festgestellten Schätzungsergebnisse
werden wie folgt offengelegt:
Die Flurstückseigentümer sowie die Nutzungsberechtigten erhalten nach Benennung der Liegenschaft
durch Angabe von Flur- und Flurstücksnummer einen oder mehrere Kartenauszüge sowie einen Auszug
aus dem Feldschätzungsbuch. Die Unterlagen können folgendermaßen beantragt werden:
Auf dem Postweg: Finanzamt Bensheim
z. Hd. Herrn ALS Schmauch
Berliner Ring 35
64625 Bensheim
Die genannten Unterlagen werden auf dem Postweg zurückgesendet.
Per E-Mail: stefan.schmauch@fa-ben.hessen.de
Die Rücksendung der Unterlagen erfolgt auf elektronischem Weg als pdf-Dokument in Form eines EMail-
Anhanges.
Offenlegungszeitraum: 15.08. bis 14.09.2022
Seite 2 von 2
Der Amtliche Landwirtschaftliche Sachverständige (ALS) steht zudem nach Terminabsprache für
Auskünfte oder zur Einsicht in die genannten Unterlagen am Finanzamt Bensheim zur Verfügung.
3. Gegen die bei der Nachschätzung festgestellten Schätzungsergebnisse steht den Eigentümern der
betreffenden Grundstücke der Einspruch zu. Der Einspruch kann nach Beendigung der Offenlegung bis
zum Ablauf des 14.10.2022 beim Finanzamt schriftlich eingereicht werden. Mit dem Ablauf der
Einspruchsfrist werden die offengelegten Schätzungsergebnisse unanfechtbar, soweit nicht Einspruch
eingelegt worden ist.
Der Vorsteher des Finanzamtes
gez.
Gerber